Bim-Bam: Neue Glocken für Dornbach – Einholung und Weihe am 29. September 10.00

Mitte des Jahres 2018 befasste sich der Vermögensrat der Pfarre Dornbach erstmals umfänglich mit der Beschaffung von zwei Glocken zur Komplettierung des Geläuts der Pfarrkirche. Nun ist es soweit: Die Glocken werden geweiht! Mehr Information demnächst hier.Mehr zum Projekt auf bim-bam.at

3 thoughts

  1. Als Bewohnerin des Schafbergs finde ich es sehr bedauerlich, dass im Zuge der Restaurierung des Geläutes in der Dornbacher Kirche die Glocke aus der Thomas Morus Kirche einfach entfernt wurde. Weil- so entnehme ich der BZ , der Klang dieser Glocke ansprechender sei, und deshalb nach Dornbach kommen soll. Wir alle hier, am Schafberg verstehen diese Vorgangsweise nicht, noch dazu, wo für die neuen Glocken ja großzügig gespendet wurde!
    Wir hätten gerne unsere altvertraute und liebgewinnen Glocke, die unseren Tagesablauf strukturiert und Zeugnis unseres Glaubens ist , wieder zurück!

    1. Jeden Tag habe ich mich über den freundlichen Gruß der Glocke des Schafbergkirchleins gefreut, und zwar seitdem ich in Pötzleinsdorf wohne, seit 1969! Doch nun ist sie verstummt. Ich hoffe sehr, daß dies nicht auf Beschwerden der Anrainer zurückzuführen ist. Das Läuten der Glocke war bestimmt nicht nur für mich eine Einladung zu Besinnung und Gebet, und somit ein Glaubensbote, weit über das Pfarrgebiet hinaus. – Schade!

  2. Sehr geehrter Herr Pfarrer!
    Es ist wirklich traurig was der Kirche am Schafberg (St. Thomas Morus) angetan wird.
    Zu theologischen „Basics“ sei Ihnen in Erinnerung gerufen:
    Die Kirche ( im räumlichen wie geistigen Sinn ) ist und bleibt ein Raum der Begegnung, ……derzeit wird aber einiges getan und damit das Gegenteil bewirkt. Schade, einfach sehr schade, wir hatten wirklich Hoffnung auf Sie gesetzt.
    Ich bin unweit der Kirche aufgewachsen und war Zeuge wie sie unter schwerstem körperlichen Einsatz von Pt Petrus Grader persönlich errichtet wurde. Er war mit verschwitztem Gesicht hart arbeitend uns allen vertraut.
    Ich möchte Ihnen die Gelegenheit die außerordentliche Persönlichkeit dieses Priesters in Erinnerung zu rufen, dessen Lebenswerk Sie hier langsam – aber konsequent und in kleinen Tranchen zu zerstören versuchen. Seien Sie versichert das Lebensbeispiel „Pt Petrus“ und wird aber trotzdem überleben, es ist unwiderruflich und kann von niemanden mehr aus dieser Welt und der Ewigkeit herausgelöscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.