Tagesevangelium – 5.5.2021

Mittwoch, 5.5.2021

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes 15, 1-8

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Winzer.

Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, schneidet er ab, und jede Rebe, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.

Ihr seid schon rein durch das Wort, das ich zu euch gesagt habe.

Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt.

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.

Wer nicht in mir bleibt, wird wie die Rebe weggeworfen, und er verdorrt. Man sammelt die Reben, wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen.

Wenn ihr in mir bleibt und wenn meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten.

Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet.

Kommentar · Bettina Geiger

Bleiben – ein wichtiges Wort in diesem Bild, dass Jesus uns da gibt. Wir sollen in ihm bleiben, dann bleibt er auch in uns. Eine Rebe bekommt Nährstoffe, Wasser und alles was sie braucht vom Weinstock. Sie wird vom Winzer jedes Jahr zurückgeschnitten, damit sie noch mehr oder bessere Früchte bringen kann. Sie muss sich nicht noch mehr anstrengen, um Frucht zu bringen, sie muss nur da bleiben und sich pflegen lassen. Eigentlich eine tolle Vorstellung. Es geht also nicht darum, dass ich mich noch mehr und mehr anstrenge, mich auf mein Wissen und meine Fähigkeiten verlasse und bis zum Umfallen Dinge aus mir heraus tue, sondern ich darf in Jesus bleiben.

Wow! Was für eine Erkenntnis! Jesus möchte mit jedem einzelnen Menschen eine lebendige Beziehung führen. Was brauchen Beziehungen? – Zeit!  Gar nicht so einfach heutzutage. Manchen Menschen fällt das vielleicht leichter, andere fragen sich, wie sie dafür auch noch Zeit im dichten Terminkalender finden sollen. Aber eines ist klar: jede Minute mit Jesus zahlt sich unendlich aus, denn wie er sagt:

…getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen.

One thought

  1. In diesem lebensvollen Beispiel fließt ständig diese erneuernde Kraft. Zahl, Geschmack, Form der Früchte wird stets variieren. Das hat Jesus mit Teilhabe gemeint, so hat Jesus Gemeinschaft verstanden. Der Winzer hat immer viel zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.