Tagesevangelium – 25.6.2021

Freitag, 25.6.2021

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus 8, 1-4

Als Jesus von dem Berg herabstieg, folgten ihm viele Menschen.

Da kam ein Aussätziger, fiel vor ihm nieder und sagte: Herr, wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde.

Jesus streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will es – werde rein! Im gleichen Augenblick wurde der Aussätzige rein.

Jesus aber sagte zu ihm: Nimm dich in acht! Erzähl niemand davon, sondern geh, zeig dich dem Priester und bring das Opfer dar, das Mose angeordnet hat. Das soll für sie ein Beweis deiner Heilung sein.

Kommentar · Alfred Dietmayer

Meinungsdiktate sind auch heute ansteckend, sie können Fehlverhalten auslösen und begünstigen.

Heute bittet man nicht, man fordert das einem Zustehende.

Gesundheit, ein Kind, den Tod – alles sollte selbstbestimmt steuerbar sein. ICH will. Wir wissen aber, dass es in der Wirklichkeit nicht oft so läuft.

In dieser Bibelstelle hören wir von einem Kranken, der Jesus um Heilung bittet, weil er an Jesu Wirkkraft glaubt. Und Jesus berührt ihn und heilt.

Bei zwei Reisen nach  Lourdes konnte ich miterleben, dass die erbetete Heilung oftmals im Herzen geschah, auch wenn das körperliche Leid bestehen blieb.

Jesus wartet darauf, dass wir vertrauensvoll mit unseren Beschwerden zu ihm kommen – er hilft so, wie es für uns am besten ist. Er ist bei uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.