Auf seinen Händen getragen

Im Jahr 2010 wurde vor dem Krankenhaus „Göttlicher Heiland“ das Dreifaltigkeitskreuz enthüllt und gesegnet. Wie oft stellen Patienten die verzweifelte Frage: „Warum?“ So schrie auch Jesus am Kreuz:

„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Mt 27, 46, Mk 15,34)

Das Dreifaltigkeitskreuz zeigt, wie sich der Vater von hinten nach vorne über das Kreuz neigt. Er legt seinen Kopf auf den Kopf seines angenagelten Sohnes, umfasst das Kreuz, hält es in seinen Händen. Gehalten werden der Gekreuzigte und sein Vater vom Heiligen Geist.

„Und Jesus rief laut: Vater, in deine Hände lege ich meinen Geist!“ (Lk 23,46) 

Das Kreuz vor dem Göttlichen Heiland erinnert uns daran, dass wir auch in Leid und größter Not gehalten und getragen werden, wenn wir uns in Seine Hände begeben.

P. Engelbert Jestl, Seelsorger im Göttlicher Heiland Krankenhaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.