Lange Nacht der Kirchen am 24. Mai 2019

Programm in der Kapelle Am Schafberg (St. Thomas Morus), 1170 Wien

Das Labyrinth, 18:30–20:30: Wie schon im Vorjahr erwartet Sie ein aus der Wiese gemähtes Labyrinth, auf dem es einiges zu finden gibt, betreut von Fr. Mag. Eveline Weiss. Zu dieser Begehung sind alle herzlich eingeladen, die das meditative Gehen einmal ausprobieren wollen.

Klang und Stille, 19:00 -20:00: Margit Schmid von margitsbass.atstellt uns einen Zugang zur Meditation vor, der aus 20 min Singen, 20 min Tönen (Singen über einem permanenten Grundton) und 20 min Stille besteht. Einlass bis 19:20!

Kleine Soiree, 20:30 – 21:15: Sie hören Musik aus allen Epochen für Violine und Klavier mit unserem russischen Solisten Dimitrii Efimov.

Programm der Langen Nacht in der Marienkirche

18.30-19.00: Maiandacht
Maria – Vorbild für Frauen von heute
Gestaltung : Johannes Kirchner
Mit Liedern von Komponistinnen: Elisabeth Kirchner (Gesang) Wolfgang Capek (Orgel)

19.00-19.45: „Marienschwestern“- ein zeitgenössisches Tanzstück – Vorpremiere
Choreographie: Suni Löschner, Tanz: Suni Löschner und Klara Pramesberger, Kostüm: Bianca Fladerer,
In diesem Tanzstück möchten sich die Künstlerinnen mit der heiligen Maria auseinandersetzen. Was ist sichtbar, wenn man sich zeigt? Was bleibt verborgen? Das Ziel ist, durch die Annäherung und die Distanzierung zur heiligen Maria das Eigene zu finden.

20.00-21.00: Maria – wollen und können Frauen die Welt verändern?
Gesprächsrunde mit Christine Mann, Christine Mangler, Amina Shakir und Karin Winge, weitere TeilnehmerInnen sind erwünscht, kontaktieren Sie: johannes.kirchner@kirchnerdoc.at

21.00-21.45: Jugendchor der Volksoper Wien
Leitung Lucio Golino Gloria in D ( A.Vivaldi), Cantique de Jean Racin (G. Fauré) und die Schlussszene von Dido and Aeneas (H. Purcell) Solistin: Elisabeth Kirchner

22.00-22.45: Führung durch den Mariendom mit Pfarrer Bischofsvikar Lorenz Voith, CSsR

Im Anschluss Schlussgebet und Weihe an die Gottesmutter Maria

Programm der Langen Nacht in der Pfarre Hernals

18:00: Stunde der offenen Orgel
Lernen Sie unsere Königin der Instrumente näher kennen, erleben Sie ihre Klangvielfalt und Besonderheiten, ihr Außen- und Innenleben und vieles Interessante mehr. Organist Alois Hörlesberger zeigt seinen „Arbeitsplatz“, erzählt von der Orgel und vom Organistenamt, beantwortet Fragen und zeigt Ihnen das Instrument in all seiner Vielfalt.

19.30: Gospelkonzert
Mit: Old Town Gospel, Gospelchor aus Luleå, Schweden

21:00 Alles ist Botschaft
Texte zum Nachdenken und Wirkenlassen / Musik zum Innehalten und Aufatmen
Mit: Rudi Hausmann (Rezitation) und Alois Hörlesberger (Klavier/Orgel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.