Tagesevangelium – 17.10.2020

Samstag, 17.10.2020

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes 12,24-26

Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht.

Wer sein Leben liebt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben.

Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren.

Kommentar · Karin Winge

Wer hängt nicht mit aller Kraft am Leben?

Wer tut nicht alles um sein Leben und das seiner Liebsten zu retten – wenn es in einer bedrohlichen Situation darauf ankommt?

Jesus und auch andere Menschen in der Geschichte haben es vorgezeigt, uns ein Beispiel gegeben:     den Tod annehmen; sich hingeben für eine größere Sache, für einen Anderen, für die Liebe…                 

Den Tod als Motivation für das Leben begreifen – erst durch ihn sind wir gerufen, Gutes zu gestalten, die Fragen, die das Leben an uns stellt, aufzugreifen.

Mit meiner irdischen Vorstellungskraft glaube ich an ein Leben nach dem Tod: vereint mit allen Liebsten, in Frieden, ganz bei Gott.

Auf Erden Jesu Spuren zu folgen, ihn an meiner Seite zu haben, prägt meinen Blick auf den Tod – meinen Blick auf das Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.