Tagesevangelium – 20.10.2020

Dienstag, 20.10.2020

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas 12, 35-38

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

Legt euren Gürtel nicht ab, und lasst eure Lampen brennen!

Seid wie Menschen, die auf die Rückkehr ihres Herrn warten, der auf einer Hochzeit ist, und die ihm öffnen, sobald er kommt und anklopft.

Selig die Knechte, die der Herr wach findet, wenn er kommt! Amen, ich sage euch: Er wird sich gürten, sie am Tisch Platz nehmen lassen und sie der Reihe nach bedienen.

Und kommt er erst in der zweiten oder dritten Nachtwache und findet sie wach – selig sind sie.

Kommentar · Philipp Michalitsch

Ein klarer Aufruf vom Herrn, bereit zu bleiben und zu leuchten, auch wenn er selbst gerade nicht da ist. Wir dürfen Jesus und seine Botschaft im Herzen tragen. Er ist unser Licht und die Bereitschaft weiterzumachen auch wenn wir schon müde ist.

Hochzeiten sind schöne Anlässe, wenn Jesus also gerade nicht so präsent ist in Eurem Leben, seid Euch sicher er kommt gut gelaunt zurück. Und, er wird Euch bedienen. Ich wiederhole: er wird Euch / Uns bedienen. Also wach bleiben, nicht von den Klängen der Welt einlullen lassen, nicht sein Feuer, dass er uns da gelassen hat vom heftigen Wind der Welt ausblasen lassen – auch wenn er später kommt und es vielleicht bereits tiefe, dunkle Nacht ist. Er kommt wieder und nichts ist herrlicher als am Tisch des Herrn Platz zu nehmen. Es wird Dir an nichts fehlen. Diese Gewissheit kann uns durch schwere Zeiten helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.