Umzug ins Clemenshaus

Diakon Br. Josef beim Abmontieren alter Sakristeischränke

Nach über 130 Jahren musste die Klostergemeinschaft von Hernals mit all ihrer Habe In das gegenüberliegende Clemenshaus übersiedeln. Die neue Adresse ist für Redemptoristen interessant: Von der Wichtelgasse zum Clemens Hofbauer-Platz 13. Die sechs Mitglieder der Kommunität lernten beim Umzug einmal mehr, dass vieles auch „zurückgelassen“ werden muss und darf. Im Clemenshaus wurden mehrere Wohnungen für die Patres adaptiert, auch eine neue Küche, der Gemeinschaftsraum, Wirtschaftsräume, sowie eine Kapelle mit Gästezimmern.

Das Clemenshaus, neue Unterkunft für Pfarre und Kloster

Im bisherigen Kloster und Pfarrheim (welches abgerissen wird), sollen Wohnungen und auch Raum für den Pfarrkindergarten, uam. geschaffen werden.

Auch die Marienpfarre ist gezwungen, zwischenzeitlich in das Clemenshaus zu ziehen. Bis zum Herbst 2021 soll die Pfarre dann wieder zurück in die bisherigen (aber kleiner werdenden) Räumlichkeiten. Umfangreiche Arbeiten in und um die Marienkirche mussten auch organisiert werden, so eine neue Alarmanlage, das Abmontieren von Schränken, oder die Organisation von Lagerräumen für Tische, Sessel, Bilder, Geschirr, …  

Neue Adresse

Die Pfarrkanzlei der Marienpfarre (und andere Räumlichkeiten) sind ab dem 17. Februar unter der Adresse: Clemens Hofbauer-Platz 13 EG, 1170 Wien erreichbar. Telefon und Internet-Anbindung bleiben wie bisher. Ein „Pfarrkeller“ wurde für die Runden und Gruppen/Pfarrcafe adaptiert; er ist ab Ende Februar zugänglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.