Tagesevangelium – 23.11.2020

Montag, 23.11.2020

+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas 21, 1-4

In jener Zeit sah Jesus, wie die Reichen ihre Gaben in den Opferkasten legten.

Dabei sah er auch eine arme Witwe, die zwei kleine Münzen hineinwarf.

Da sagte er: Wahrhaftig, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr hineingeworfen als alle anderen.

Denn sie alle haben nur etwas von ihrem Überfluss geopfert; diese Frau aber, die kaum das Nötigste zum Leben hat, sie hat ihren ganzen Lebensunterhalt hergegeben.

Kommentar · Hubert Sterba

Das scheint einfach zu verstehen: Eine einfache Prozentrechnung, die Frau hat 100% gegeben, das hatten die Reichen sicherlich nicht. Es steht aber noch etwas anderes dahinter. Die Reichen haben vielleicht auch viel gegeben, aber natürlich genug behalten, um damit sicher leben zu können. Die arme Frau aber hat sich keinerlei Sicherheit behalten. Sie verlässt sich also ganz auf Gott, sie liefert sich ihm aus. Das ist tiefster Glaube, tiefstes  Vertrauen, Ganzhingabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.